« Zur Übersicht "Newsroom"
Sprachassistent und Video-Streaming: WI- und ID-Studierende gewinnen den Best Paper Award
Beitrag aus der Newsroom Lehrredaktion (WS 19/20)

Sprachassistent und Video-Streaming: WI- und ID-Studierende gewinnen den Best Paper Award

Im Rahmen der Fakultätsratssitzung Mitte November wurden insgesamt drei Studierende mit dem Best Paper Award ausgezeichnet:

In der Kategorie „Wissenschaftliche Grundlagen“ setzte sich in diesem Semester die ID-Studierende Johanna Speckert durch. Die von Prof. Mundt betreute Arbeit beschäftigt sich mit der Einstellung verschiedener Altersgruppen gegenüber Video-Streaming-Diensten. Die Paper der Kategorie „Wissenschaftliche Grundlagen“ sind Ergebnisse des gleichnamigen interdisziplinären Seminars, in dem die Studierenden der Fakultät in den ersten beiden Semestern an die wissenschaftliche Arbeitsweise herangeführt werden.

In der Kategorie „Bachelor und Master“ konnten zwei WI-Masterstudierende gemeinsam mit den betreuenden Professoren Dr. Engstler und Dr. Kunz auf ganzer Linie überzeugen: Florian Ebbert und Marc Klenk befassten sich innerhalb der Veranstaltung „Science Lab“ mit digitalen Sprachassistenten bei der Reiseplanung. Der Best Paper Award würdigt jedes Semester die besten wissenschaftlichen Arbeiten der Fakultät Information und Kommunikation. Die nachfolgenden Abstracts geben einen kleinen Einblick in die aktuell prämierten Paper.

 

Potenzial von digitalen Sprachassistenten bei der Reiseplanung

Das Ziel dieses Papers ist die Identifikation von Erfolgsfaktoren zur Gestaltung des Einsatzes von digitalen Sprachassistenten bei der Reiseplanung. Hierfür wird zunächst eine Customer Journey mithilfe eines Referenzprozesses aus dem Tourismus für die Deutsche Lufthansa Aktiengesellschaft definiert. Auf dieser Basis erfolgt die Konzeption von verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der digitalen Sprachassistenten. Diese beschränken sich auf den Prozess der Flugbuchung für das Kundensegment von Kleinfamilien. Dabei sind sowohl die neue Art der Interaktion sowie die Erfassung von situationsspezifischen und kundenspezifischen Informationen die zentralen Erfolgsfaktoren. Demnach können aufgrund von Personalisierung sowie einer Zeitersparnis für den Kunden positive Nutzererlebnisse geschaffen werden. Des Weiteren werden kritische Erfolgsfaktoren benannt, welche in aufbauenden Forschungsarbeiten detaillierter zu analysieren sind. Letztlich bleibt festzuhalten, dass der Einsatz von digitalen Sprachassistenten in der Reiseplanung empfohlen wird, da eine durchgängige positive Customer Experience geschaffen werden kann.

 

Zusammenhang zwischen dem Alter und der Einstellung gegenüber Video-Streaming Diensten

Der Bewegtbildkonsum der Gesellschaft ist im Wandel. Während die Nutzungszahlen für das lineare Fernsehen seit Jahren zurückgehen, steigt die Verwendung von Video-Streaming Diensten stetig an. Doch bei der Betrachtung der Nutzergruppen lassen sich klare Unterschiede erkennen. Während die junge Generation (14-29 Jahre) größtenteils auf Streamingportale umgestiegen ist, nutzen besonders Senioren nur vereinzelt diese Möglichkeit. In diesem wissenschaftlichen Bericht soll der Zusammenhang zwischen dem Alter und der Einstellung gegenüber kostenpflichtigen Video-Streaming Diensten erforscht werden. Durch eine quantitative Online-Umfrage konnte festgestellt werden, dass die Zahlungsbereitschaft der jüngeren Streamingportal-Nutzer größer ist als die der älteren Nutzer. Auch die Annahme, dass junge und ältere Menschen verschiedene Einstellungen und Funktionen der Streamingportale unterschiedlich wichtig finden, wurde signifikant bestätigt.

 

Wie funktioniert die Teilnahme beim Best Paper Award?

Mitmachen können Studierende, die in Einzel- oder Gruppenarbeit innerhalb eines forschungsorientierten Seminars eine wissenschaftliche Haus-, Studien- oder Abschlussarbeit schreiben. Das Paper muss durch einen Professor betreut werden, der die Studierenden bei der Ausarbeitung unterstützt und Ko-Autor des Papers wird. Die wissenschaftlichen Artikel sind jeweils bis zum Beginn des Folgesemesters einzureichen. Alle Abschlussberichte des Moduls „Wissenschaftliche Grundlagen II“ nehmen automatisch am Wettbewerb teil. Eine Jury wählt daraufhin die besten Paper aus. Die Bekanntgabe der Gewinner und die Preisverleihung finden einige Wochen später statt. Die erst- und zweitplatzierten Arbeiten aus der Kategorie „Bachelor und Master“ werden auf dem Science-Portal der HdM veröffentlicht, zusätzlich erhalten die Preisträger einen Gutschein im Wert von 50 beziehungsweise 30 Euro. Die Vorlage für den wissenschaftlichen Artikel, die genaue Frist für die Abgabe der Paper sowie weitere wichtige Informationen rund um den Best Paper Award werden jedes Semester rechtzeitig per E-Mail an alle Studierenden verschickt.

 

Bildcredits: Christina Straus