« Zur Übersicht "Projekte"
Japanese Visual Media Graph

Japanese Visual Media Graph

Das Ziel des Projekts ist der Aufbau einer graph-basierten Forschungsdatenbank zum Komplex der japanischen visuellen Medien wie Manga, Anime, Computerspiele und Visual Novels. Zielgruppe sind Forscher aus der Japanologie oder den Medienwissenschaften, die sich intensiv mit allen Aspekten der modernen japanischen Medien, deren Schöpfern, Inhalten, Ausdrucksformen und Protagonisten sowie deren Rezeption beschäftigen.

Die Datenbank soll eine stark vernetzte Struktur verwenden, ergänzt um ein flexibles Interface zur Suche in den Daten und zur Analyse von Treffermengen.Die Daten für den Graph möchten wir von den zahlreichen Fan-Gemeinschaften im Web, die sich mit diesen Medien beschäftigen, einsammeln. Eine erste Vorstudie zu den Inhalten einiger größerer Webseiten hat gezeigt, dass diese sowohl eine sehr breite Abdeckung der existierenden Medien, als auch eine sehr tiefgehende Beschreibung der Inhalte und Protagonisten enthalten, was Ausdruck einer intensiven Auseinandersetzung mit den Medieninhalten ist. Diese Gemeinschaften zu kontaktieren, ihre Wünsche und Bedürfnisse für eine Zusammenarbeit mit Projekten wie unserem zu erkennen ist somit ein wichtiger Teil des Projekts.

Auf der technischen Seite sollen die Daten über existierende APIs oder andere Zugänge eingesammelt werden. Existieren solche Zugänge noch nicht, können diese mit den Gemeinschaften zusammen entwickelt werden. Die einzelnen Datensets der Gemeinschaften werden anschließend auf eine graph-basierte Darstellung übertragen, die sich stark an der ursprünglichen Datenorganisation orientiert, um Informationsverluste zu minimieren. In einem zweiten Schritt werden diese auf ein umfassendes, die Domäne der japanischen visuellen Medien beschreibendes zentrales Datenmodell abgebildet, das die Basis für die Datenbank bilden wird. Die Datenmodellierung nutzt sowohl das Domänenwissen der am Projekt beteiligten Fachwissenschaftler als auch das in den gesammelten Daten enthaltene Wissen der Fan-Gemeinschaften.

Die Datenbankarchitektur wird auf Open Source Komponenten aufgebaut werden; am aussichtsreichsten ist zum derzeitigen Zeitpunkt der im Wikidata-Projekt entstehende Software-Stack. Wikidata ist eines der größten produktiv arbeitenden graph-basierten Datenbank-Projekte mit einer aktiven Gemeinschaft und bereits vorhandenen Such- und Analysetools. Die gesamte Entwicklungsphase des Projekts wird von Fachwissenschaftlern aus dem Bereich der Japanologie begleitet, die sowohl für die Auswahl als auch die Qualitätssicherung der Daten die Verantwortung tragen. Sie stellen sicher, dass das Datenmodell den Anforderungen, die sich aus ihren Forschungsfragen ergeben, genügt, und nutzen die Prototypen kontinuierlich in datengetriebenen Forschungsszenarien. Es ist beabsichtigt, die Prototypen bereits während der Projektlaufzeit externen Partnern und Interessierten zur Verfügung zu stellen.

Aktuelle Informationen im Blog: http://blog.mediagraph.link/